Sonntag, Juni 11, 2006

[Individualismus: Individualität vs. Individualismus]

In der EC Diskussion hört man ja immer wieder den Satz, dass moderne Kirchen zu individualistisch sind. Es steht zu sehr das Indidivuum im Zentrum.
Als Heranwachsender, der dabei ist, seine Individualität zu finden, muss ich stutzen.
Ich dachte immer, die Kirchen, in denen ich bisher war, sind NICHT individualistisch genug. Man fühlt sich gleichgeschaltet oder zumindest kann man nicht man selbst sein.

Aber es gibt einen Unterschied: Individualität und Individualismus.
Individualität ist genau das: der Einzelne Mensch darf ganz er selbst sein; er wird als *einzigartig* begriffen und stehen gelassen.
Individualismus ist eine Ideologie, in der das Individuum *isoliert* verstanden wird.
Ich versuche das die nächsten Posts nochmal genauer zu untersuchen.
Jetzt soll erstmal genügen: das Paradoxe ist, dass in modernen Kirchen zwar Indiviudalismus vorherrrschen kann, aber oftmal nicht Individualität (damit meine ich in Wirklichkeit: Pluralität).
Man bittet in Gebeten, dass Gott vor allem *jeden Einzeln* anspricht, man fordert im Lobpreis guckt *nicht was die Anderen machen, es geht nur um dich und Gott* aber trotzdem ist nur eine Art von kulturellen Hintergrund vertreten: ein bestimmtes bürgerliches Milleau.

2 Comments:

At 7/05/2006 1:31 PM, Anonymous manni said...

Servus!

Kannst Du bitte Emerging Chruch ausschreiben. Bei deinem ersten Thread zu "EC" dachte ich, Du meinst DEN EC.

^^

LG

 
At 5/08/2008 9:07 PM, Anonymous Robert said...

Wie ich´s versteh das jeder bei Gott einzigartig ist und jeder in der Gemeinde was beiträgt. Vorausgesetzt mit der richtigen Einstellung. Es gibt welche die nur um sich drehen das nenn ich auch irgendwie Individualisten

Grüsse und Segen.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home