Donnerstag, Januar 12, 2006

Der Sinn dieses Blogs I

Der letzte Blogpost sollte nicht so klingen, dass ich jetzt aufhören möchte mit Bloggen.
War mehr so eine Art Rechtfertigung.
Aber ich hatte vor kurzem ein lustiges Erlebnis:
Am 25.12. hatte ich eine Mail im Postfach von einer gewissen Noemi. Einen 17. jährigen Mädchen aus der Schweiz. Ich kannte sie nicht. Sie ist auf meinen Blog gestoßen, als sie nach dem Apokryphen Psalm 151 suchte, der sich ja bekannterweise auf meinem Blog befindet.
Sie wollte wissen, was denn nun bitteschön der Sinn des Lebens wäre.
So eine Mail kriegt man auch nicht alle Tage. Aber solche Art Mails sind genau meine Stärke.
Komischerweise hatte ich keine Antwort parat. Das heißt, ich hatte eine Menge Antworten parat, aber a) ahnte ich, dass diese Standartantworten nicht angebracht wären und b)waren sie auch nicht meine persönlichen Antworten. Also so Sachen wie "Gott anbeten" "Gott und die Menschen lieben" "Gott dienen" etc. pp.
(Wie sich später herausstellte, kommt Noemi aus einen Freikirchenhintergrund und kennt diese Antworten zur Genüge).
Mir kam dann die Frage, warum ich eigentlich nie über diese Dinge nachgedacht habe und trotzdem das Gefühl habe, ein sinnvolles Leben zu führen.
Es liegt glaube daran, dass man denkt, der Sinn des Lebens wäre ein abstrakter, philosophischer, allgemeingültiger Satz.
Ich glaube, der Sinn des Lebens ist das Gefühl sich in einer Geschichte geboren zu wissen. Diese Geschichte hat man meistens nicht reflektiert, aber dennoch gibt sie einen Sinn.
Beispiel: der American Dream: vom Tellerwäscher zum Millionär. Moral von der Geschicht': "Wenn du an dich selbst glaubst, wirst du eines Tages Erfolg haben". Ich glaube, diese Geschichte motiviert täglich Millionen Menschen aufzustehen, zur Arbeit zu gehen, sich nicht zu beklagen, den Druck auszuhalten und ein braver, funktionierender Bürger zu sein. Eben: das Gefühl zu haben ein sinnvolles Leben zu leben.
Aber es gibt Phasen, wo man sich dieser unreflektierten Geschichte bewusst wird. Der Pubertät zum Beispiel, wo man eine neue Geschichte sucht. Oder der Midlife Crisis.
Die Ostblockstaaten sind ein Beispiel dafür, was passiert, wenn eine dieser Geschichten plötzlich völlig zusammenbricht.
Es ist interessant. Diese Gedanken habe ich natürlich teilweise von NT Wright etc. Aber ich hätte sie nie so formuliert, wenn nicht eine 17 jährige Schweizerin mir auf einem Blogeintrag hin, diese Frage gemailt hätte.
Bin gespannt, wie dieser Dialog weiter geht.

1 Comments:

At 2/20/2007 10:38 AM, Anonymous Anonym said...

NSU - 4efer, 5210 - rulez

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home